Krimi/Thriller · Rezensionen

Megan Miranda – TICK TACK Wie lange kannst du lügen

IMG_20180614_093421Was tun, wenn einem die Vergangenheit einholt? Genau vor dieser Frage steht Nic, nachdem sie eine Botschaft von ihrem Vater bekommt.

Leseeindrücke

Also zu aller Erst möchte ich euch auf das Cover des Buches aufmerksam machen. Die knallige Farbe des Titels war für mich ausschlaggebend, dass meine Neugier geweckt war. Bei genauerer Betrachtung erkennt man auch den unheimlichen Wald, in dem sich das Hauptgeschehen dieses Buches abspielt.

img_20180602_1555562868873542823518528.jpg

Nachdem Nicolette Farrell’s beste Freundin Corinne vor zehn Jahren spurlos verschwunden ist, wollte sie mit ihrer Vergangenheit abschließen und hat von heute auf morgen alles hinter sich gelassen. Doch familiäre Probleme und eine Nachricht ihres Vaters, die mit dem Verschwinden ihrer Freundin zu tun hat, lässt sie ein letztes Mal nach Hause fahren. Doch plötzlich verschwindet ein zweites Mädchen und Nic muss sich gezwungenermaßen mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Dabei kommen Ereignisse hervor, die Nic bereits verdrängt hatte.

Megan Miranda hat eine sehr interessante, aber auch anspruchsvolle Erzählweise gewählt. Denn sie erzählt die Geschichte nicht der Reihe nach, sondern rollt sie rückwärts erzählt auf. Am Anfang befindet man sich in der Gegenwart und erfährt warum Nic nach Cooley Ridge zurückkehrt. Dann springt man zwei Wochen weiter an einen entscheidenden Wendepunkt der Geschichte. Ab hier wird die Handlung von Tag 15 bis zu Tag 1 erzählt und Megan Miranda klärt uns über die Geschehnisse auf, die sich seits Nic’s Rückkehr ereignet haben. Nach und nach offenbart sich welche Rolle die einzelnen Personen, sprich Nic’s Bruder Daniel, ihre Jugendliebe Tyler, in der Geschichte haben. Gerade anfangs war es nicht besonders leicht in die Geschichte rein zu kommen. Für mich war es etwas verwirrend die Erzählung rückwärts zu lesen und ich war öfters kurz davor, das Ende des Buches zuerst zu lesen. Denn durch die bruchstückhafte Erzählung wurde man neugierig darauf, was jetzt wirklich mit Corinne passiert ist und welche Rolle Annaleise hier spielt. Die Autorin hat es auf jeden Fall geschafft, die Spannung über das ganze Buch zu halten und jeder Tag enthielt eine neue Überraschung, mit der man nicht gerechnet hat. Allerdings braucht der Leser etwas Geduld um in die Geschichte rein zu finden.

img_20180609_130558_9432450087046343517871.jpg

Besonders überrascht hat mich das Ende des Buches. Die Lügen und Geheimnisse jeder einzelnen Person kommt zu Tage und die Autorin beantwortet mit dem Ende jede einzelne Frage, die man sich im Laufe der Geschichte stellt. Etwas schwierig war es für mich, die einzelnen Personen wirklich kennen zu lernen. Im Vordergrund waren mehr die einzelnen Geschehnisse anstatt der Protagonisten. Daher kann ich euch auch nicht wirklich etwas über die einzelnen Charakteren erzählen.

Schlussbetrachtung

Auch wenn die Geschichte selbst sehr gut gelungen ist, war sie mir aufgrund der doch sehr anspruchsvollen Erzählweise etwas anstrengend zu lesen. Man braucht schon sehr viel Konzentration, um den Faden nicht zu verlieren.

Über den Autor

Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig. Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina. »TICK TACK« ist ihr erster Thriller und wurde in den USA sofort ein riesiger Erfolg. (Quelle: Randomhouse)

Eckdaten & Weitere Informationen

Titel: Tick Tack – Wie lange kannst du lügen | Autorin: Megan Miranda | Verlag: Penguin | Genre: Thriller | ISBN: 9783328101628

Leseprobe: Tick Tack

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

4 Kommentare zu „Megan Miranda – TICK TACK Wie lange kannst du lügen

  1. Hallo liebe Andrea,

    ich finde das hört sich echt spannend an, ist ja auch mal interessant ein Thriller zu lesen, der ein wenig anders aufgebaut ist. Aber klar wenn man gerade im Urlaub am Strand liegt, dann hätte man sich vielleicht leichtere Spannungsunterhaltung gewünscht.

    Das Bild mit der Banane ist echt witzig 🙂

    Liebe Grüße
    Lana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s