[Rezension] Game of Destiny – Geneva Lee

Eckdaten

Titel: Game of Destiny | Autor: Geneva Lee | Verlag: Blanvalet | Genre: Roman | Seitenzahl: 257

IMG_20180422_091617.jpg

Klappentext

Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mere nicht ins Wanken bringen, sie sind sich näher den je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society der Stadt weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert….

Leseeindrücke

Endlich ist er da – der dritte und damit letzte Band der Love Vegas – Saga. Schon die beiden letzten Bände konnten mich zu hundert Prozent überzeugen, umso größer war die Vorfreude auf das Finale. Kann Geneva Lee die Spannung bis zum Schluss halten und so perfekt an die beiden Vorgänger anknüpfen? Das kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Ich liebe einfach den Schreibstil dieser Autorin. Sie schafft es wirklich perfekt, mich an die Geschichte dermaßen zu fesseln, dass ich das Buch jedes Mal innerhalb eines Tages durchlese.

Aber jetzt zur Geschichte selbst: wie bereits bei den ersten beiden Teilen versteht es die Autorin, sowohl Spannung als auch Erotik und Liebe miteinander zu verbinden. Denn natürlich geht es weiterhin um die turbulente Liebesbeziehung zwischen Jamie und Emma. Ebenfalls offen ist aber immer noch der Mord von Jamies Vater. Emma kommt immer näher an die Lösung des Rätsels ran und es werden einige äußerst pikante Geheimnisse aufgedeckt. Diese Aufdeckungen bringen so manches Leben etwas durcheinander und so vermischen sich zum Teil die Rollen der Protagonisten. Und schlussendlich, das könnt ihr euch natürlich denken, wird auch der Mörder von Nathaniel West gefunden.

Zwischen diesen spannenden Passagen der Geschichte gibt aber auch immer wieder einen Einblick in die Liebesgeschichte zwischen Emma und Jamie. In diesem Zusammenhang zeigt sich wieder mal, wie wichtig Vertrauen in einer Beziehung ist. Denn ohne Vertrauen, kann man nicht gemeinsam stark sein. Und genau das brauchen die beiden. Denn nicht nur die polizeilichen Ermittlungen erschweren ihnen das Leben, sondern auch die Klatschblätter, die bereits die verschiedensten Gerüchte in die Welt setzen. Ich kann mich sehr gut in die Situation der beiden hineinversetzen, da ich selbst solche Erfahrungen (ok, nicht mit Paparazzis) und ich weiß, wie wichtig es ist, gerade in diesen Zeiten zusammen zu halten. Denn wie heißt es so schön: Zusammen ist man stark!

Irgendwie finde ich es schade, dass sie Love Vegas – Saga nun vorbei ist, aber vielleicht wage ich mich ja mal an eine andere Reihe von Geneva Lee.

Bewertung 5/5

2 Kommentare zu „[Rezension] Game of Destiny – Geneva Lee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s