Frauenromane · Rezensionen

Theresia Graw – Mit Hanna nach Havanna

Eckdaten

Titel: Mit Hanna nach Havanna | Autor: Theresia Graw | Verlag: Blanvalet | ISBN: 978-3-7341-0440-4 | Genre: Roman | Seitenzahl: 375

Klappentext

Eine junge Frau + eine alte Dame + ein rosa Cadillac = ein völlig verrücktes Abenteuer!

Katrin, Mitte dreißig und Journalistin mit Ambitionen, ist stolz darauf, immer alles fest im Griff zu haben – bis ihr Chef ihr mitteilt, dass sie in Zukunft das wenig prestigeträchtige Seniorenmagazin des Senders moderieren soll. Sie ahnt nicht, dass eine der Zuschauerinnen ihr wohlorganisiertes Leben bald schon restlos auf dem Kopf stellen wird. Johanna ist auf der Suche nach ihrer ersten großen Liebe – die sie auf Kuba vermutet. Und sie will Katrin als Reisebegleitung engagieren. Hitze, Salsa und Cubra libre? Nein danke, denkt sich Katrin. Und ist doch kurz darauf auf dem Weg in das turbulenteste Abenteuer ihres Lebens….

screenshot_20180315-1409573599022493490262487.jpg

Leseeindrücke

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch zu aller erst auf Instagram. Irgendwie habe ich mich sofort in das Cover verliebt, alleine schon deshalb wollte ich dieses Buch haben. Und ich kann nur sagen, es war die richtige Entscheidung.

Die beiden Hauptprotagonistinnen könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Katrin Ist Mitte Dreißig und steht mitten im Leben. Sie hat nur ihre Karriere beim Sender HelloTV im Kopf, der Liebe hat sie bereits abgeschworen. Weiters ist sie äußerst zielorientiert und eher gefühlskalt bzw hat für alles eine naturwissenschaftliche Erklärung. Hanna hingegen hat ihr Leben bereits gelebt. Nachdem ihr Mann verstorben ist, will sie einfach nur mehr ihr Leben genießen. Sie lebt im Jetzt und hat noch einen großen Wunsch – ihre erste große Liebe zu finden. Doch diese befindet sich in Kuba. Nachdem Katrin berufliche Änderungen hinnehmen muss, nimmt Hanna Kontakt zu ihr auf und bittet sie, dass sie sie bei ihrer Reise und Suche begleitet. Katrin sieht darin die Chance, endlich den heiß begehrten Journalistenpreis zu gewinnen, den sie sich so sehnlichst wünscht. Deshalb sagt sie Hanna nach längerer Überlegung zu und die beiden machen sich auf den Weg nach Kuba.

Doch so einfach war die Suche nach Julius, Hanna große Liebe, nicht. Die Reise ist geprägt durch verschiedene Hindernisse. Und gerade hier kommen die unterschiedlichen Charaktere sehr zur Geltung. Hanna fügt sich der Situation, macht aus allem das Beste und genießt den Moment. Katrin hingegen hat immer nur im Kopf, dass ihr die Zeit davon läuft und sie nicht zu ihrem Interview kommt. Außerdem gibt es da noch Max, der einen Reiseblog betreibt und wie Katrin auf der Suche nach Julius ist. Katrin sieht in ihm einen Konkurrenten, der dieselbe Geschichte schreiben will.

Theresia Graw versteht es, den Leser an den Roman zu fesseln. Mit größtem Vergnügen begleitete ich Katrin und Hanna durch Kuba. Durch die vielen Landschafts- und Mentalitätsbeschreibungen hat man nicht nur das Gefühl mittendrin zu sein, sondern bekommt auch ein sehr gutes Bild von Kuba präsentiert. Mit Hanna nach Havanna ist kein kitschiger Liebesroman im eigentlichen Sinn. Der Roman beinhaltet einfach alles – Spannung, Humor, Drama und Romantik. Auch wenn man das Ende irgendwie vorhersehen kann, gibt es doch noch die eine oder andere Überraschung.

Eines weiß ich mit Sicherheit, dass wird nicht mein einziger Roman von Theresia Graw bleiben.

Bewertung 4/5

3 Kommentare zu „Theresia Graw – Mit Hanna nach Havanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s