Leselaunen 21.03.2018

Leselaunen

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich jeweils am Mittwoch und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann im Sammelbeitrag bei buchbunt.blog verlinken. Das Beitragsbild darf mitgenommen und verwendet werden. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und geniessen 🙂

Aktuelles Buch

Derzeit lese ich wieder mal mehrere Bücher gleichzeitig. Dieses Mal sind es gleich drei. Wie schon in der vorigen Woche lese ich Der Anschlag von Stephen King, wobei dies eher meine Abendlektüre ist. Ansonsten lese ich noch den Ratgeber Schlank wie ein Buddha von Misayo Kawashima Meindl / Anna Cavelius und Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert. Ich glaube, so gut wie jeder kennt das Buch bzw. die Verfilmung von Eat Pray Love, weshalb ich hier lieber auf den Ratgeber näher eingehen möchte.

IMG_20180318_180014

Ok…der Titel ist ehrlich gesagt etwas irreführend, denn es handelt sich hier nicht um ein Buch zum Abnehmen im eigentlichen Sinn. Vielmehr möchten uns sie Autoren die Achtsamkeit bzgl des Essens näher bringen. Gerade heutzutage nimmt man sich einfach viel zu wenig Zeit für das Essen. Es wird mehr nebenbei gegessen. Und genau das sollte man ja eigentlich nicht. Mit Hilfe dieses Buches möchte ich für mich wieder ein gesundes Verhältnis zum Essen entwickeln und mir wieder mehr Zeit zum Kochen und Essen nehmen.

 

Momentane Lesestimmung

Momentan finde ich wieder mehr Zeit zum Lesen, was mich sehr freut. Lesen entspannt mich einfach sehr, weshalb ich auch immer ein Buch mit dabei habe. Vor allem, wenn man drei so unterschiedliche Bücher liest, wie ich zur Zeit, kann ich mir je nach Stimmung ein Buch auswählen. Das nimmt mir den Druck, dass ich unbedingt dieses eine Buch weiterlesen muss.

Zitat der Woche

Chaotisch ist nur diese Welt, die bei uns allen Veränderungen bewirkt, mit denen wir niemals gerechnet hätten. Das Augustusmausoleum mahnt mich, nicht an obsoleten Vorstellungen festzuhalten, Vorstellungen von dem, was ich bin, wofür ich stehe, oder bezüglich der Rolle, die ich mir einst zudachte. – Aus Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert

Und sonst so?

Wie schon letzte Woche zähle ich die Tage, bis endlich mein Urlaub beginnt. Jetzt sind es nur mehr sieben Arbeitstage!!! Ich freue mich einfach so sehr, wenn diese Zeit endlich vorüber ist. Denn ehrlich gesagt, macht mir meine Arbeit keinen Spaß mehr. Ok…jetzt werdet ihr sagen, dass das einfach mal bei jeden so ist. Aber es liegt ja nicht wirklich an der Arbeit selbst, sondern an unserem Betriebsklima, dass mir einfach sehr zu schaffen macht. Wenn nur mehr geschimpft, hinterrucks geredet und man einfach niemanden mehr trauen kann, dann ist das für mich ein Zeichen, dass ich gehen muss. So kann und will ich nicht arbeiten. Das belastet mich einfach zu sehr und mein Körper zeigt mir einfach auch schon, dass es so nicht weitergehen kann.

Bis Bald

 Andrea

5 Kommentare zu „Leselaunen 21.03.2018

  1. Eat, Prey. Love habe ich auch mal gelesen – aber ich habe es abgebrochen – es hat mich irgendwann genervt – jetzt muss ich überlegen welcher Part – kann sein dass es der Prey Part war – denn zu dem Verhältnis bin ich gar nicht gekommen – den Film habe ich bisher noch nicht gesehen.

    Wenn die Arbeit dich nicht glücklich macht, dann solltest du auf jeden Fall wechseln. Meine Arbeit macht mich auch nicht glücklich – aber ich habe den Absprung nicht geschafft – ich bin jetzt 46 – da ist wechseln eher schwierig. Deswegen rechtzeitig umschauen.
    Ich wünsche dir viel Glück

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist gar nicht so leicht zu lesen, also bis jetzt gefällt mir der Film besser. Er ist auf jeden Fall sehenswert.

      Ich war auch der Meinung, dass ich etwas ändern muss. Umso mehr freue ich mich jetzt dann auf meine Ausbildung und bin gespannt, was die Zukunft sonst noch bringt. Danke auf jeden Fall für deine lieben Worte.

      LG

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Andrea
    Ich muss gestehen, ich habe den Film damals leider nicht gesehen, obwohl ich es zuerst unbedingt wollte. Habs dann aber glatt vergessen. 😀
    Ja, die Achtsamkeit ist ein wichtiges Thema. Zu oft macht man alle Sachen gleichzeitig, anstatt die aktuelle Beschäftigung mit allen Sinnen achtsam durchzuführen. Es entschleunigt nämlich sehr, wenn man anfängt, sich nur auf das Jetzt zu konzentrieren. Ich finds super, praktiziere es seit Jahren – allerdings nicht immer gleich intensiv und erfolgreich.
    Ich muss nach deinen Worten unbedingt mal gucken, ob ich den Film irgendwo auftreiben kann 🙂
    LG, Tabea von Buchbunt.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tabea
      Gerade zur Zeit merke ich sehr, dass ich mein Aufmerksamkeit wieder mehr auf das Jetzt lenken möchte. Ich habe mir schon vor ein paar Jahren mit dem Thema Achtsamkeit beschäftigt und praktiziert. Zur Zeit aber bin ich irgendwie aus der Spur geraten und möchte mich deshalb wieder mehr mit diesem Thema beschäftigen.
      Den Film kann ich auf jeden Fall nur empfehlen. Er ist für mich immer wieder Inspiration 😊

      Liebe Grüße Andrea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s