Frauenromane · Rezensionen

Jane Austen bleibt zum Frühstück – Manuela Inusa

IMG_20171205_105952.jpg

Titel: Jane Austen bleibt zum Frühstück

Autor: Manuela Inusa

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-7341-0179-3

Seitenzahl: 384

Zusatzmaterial: Leseprobe


Klappentext

Ein warmherziger und humorvoller Roman über eine unmögliche Freundschaft – und die große Liebe.

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Autoreninfo

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade (Quelle: Randomhouse Verlagsgruppe).

IMG_20171206_104816_387.jpg

Leseeindrücke

Wow…was für ein Buch!! Ich bin total  begeistert und kann es nur weiterempfehlen. 

Eigentlich lese ich ja eher Bücher aus anderen Genren. Warum also dieses Buch? Zu aller erst sprach mich allein der Titel des Buches an. Jane Austen ist eine meiner Lieblingsautorinnen, deshalb musste ich dieses einfach Buch lesen. Davon abgesehen, sticht einem das Cover des Buches sofort ins Auge. Es wirkt so frisch und einladend. 

Jetzt aber zum Inhalt des Buches. Bisher wusste ich kaum etwas über das Leben von Jane Austen. Dank der Autorin bekam ich einen Einblick in ihr doch recht kurzes Leben. Sie hat es aber auch geschafft, dass ich mich sehr gut in die Person selbst reinversetzen konnte. Manuela Inusa präsentiert Jane Austen als eine junge, sympathische Frau, die eigentlich auch nur eines möchte: endlich ihre grosse Liebe finden. Beim Lesen hatte ich einfach das Gefühl, hier geht es nicht nur um Jane Austen, die weltberühmte Schriftstellin. Nein, vielmehr geht es um die Person, die hinter diesen wunderbaren Büchern steckt. Und das hat mir besonders gut gefallen. 

Neben Jane Austen handelt das Buch noch von einer weiteren weiblichen Hauptrolle, die sich genauso wie die Schriftstellerin nach der großen Liebe sehnt. Penny Lane ist eine 23jährige Frau, die für ihr Leben gern Liebesromane. Was sie mir total sympathisch machte, war der Umstand, dass sie in einer Buchhandlung arbeitet, was ich selbst gerne machen würde. 

Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin diese beiden Hauptfiguren miteinander verbunden hat. Wie bringt man Jane Austen in die Gegenwart? In dem sie einfach plötzlich neben dir im Bett liegt. Die beiden Frauen verbindet mit der Zeit eine wahre Freundschaft. 

Ein weiterer interessanter Aspekt war, wie unsere Welt, wie wir sie kennen, auf jemanden wirkt, der aus dem 18. Jahrhundert kommt. Wie würde es wohl euch ergehen, wenn ihr auf einmal in der Vergangenheit oder auch in der Zukunft landen würdet. Was würde sich alles verändern. Manuela Inusa hat diese Thematik meines Erachtens sehr gut aufgearbeitet.

Neben diesen beiden Frauen spielen natürlich auch Männer eine Rolle, wobei es hier wirklich viele verschiedene Charaktere gibt. Keiner gleicht dem anderen. Besonders sympatisch fand ich hier Frederick. Keine Ahnung warum, ich glaube, das lag an seiner offenen Art. Ebenso gut fand ich Penny Lane’s Eltern, die voll und ganz in ihrer Beatles Welt leben.

Der Schreibstil selbst ist locker und die leicht, so dass man das Buch am liebsten in einem durch lesen möchte. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von Manuela Inusa lesen (Wer mir auf Instagram folgt, hat wahrscheinlich schon mitbekommen, dass das nächste schon zuhause liegt).

Mein Fazit

Ich kann jedem dieses Buch nur ans Herz legen. Ein leichter Roman, der einen fesselt und sich einfach super zwischendurch lesen lässt.

Ein Kommentar zu „Jane Austen bleibt zum Frühstück – Manuela Inusa

  1. Pingback: Leseliste 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s